News
Mrz 02

Der Kampf auf dem Blue Collar-Arbeitsmarkt

Sie suchen nach MitarbeiterInnen in Pflege, Logistik, der industriellen Fertigung, dem Handwerk, im kaufmännischen Bereich oder einem anderen Berufsfeld?

Dann werden Sie festgestellt haben, wie schwierig es ist, passende KandidatInnen zu finden.
Nur wenn Sie Ihre Zielgruppe gut kennen, werden Sie fündig werden.

Machen wir uns bewußt, der Blue-Collar-Arbeitsmarkt, also alle Jobs, die von Personen ohne akademischen Hintergrund besetzt werden können, macht 80% aller KandidatInnen aus. Dieser Personenkreis bewertet Dinge in Unternehmen völlig anders, als zB Akademiker.

Machen für Akademiker „flache Hierarchien“ einen Arbeitgeber attraktiv, nicht so bei Nichtakademikern. Für sie soll ein guter Vorgesetzter fachlich kompetent, fair und verlässlich sein. Führungskräfte sollen als Vorbild fungieren, gut führen und anleiten können. Emotionale Faktoren spielen nur eine untergeordnete Rolle. Innerhalb von Teams wird die Gleichbehandlung in Bezug auf Gehalt, Arbeitszeiten und Verantwortung bevorzugt.

Fazit: Sie werden den Blue-Collar-Arbeitsmarkt mit Ihrem typischen Employer-Branding nur schwer erreichen. Nur wer weiß, was Nichtakademikern im Rahmen ihrer Arbeit wichtig ist und dies auf den richtigen Wegen kommuniziert, kann erfolgreich sein.

Joriscon bietet professionelle Unterstützung bei der Suche nach Fachkräften des Blue-Collar-Arbeitssmarktes – wir unterstützen Sie gerne.