News
Jan 30

Welche Unterlagen sollte ich meiner Bewerbung beifügen?

Das man seine Bewerbung mit einem coolen Anschreiben und einem aktuellen tabellarischen Lebenslauf einreichen sollte, ist inzwischen bekannt. Aber auch die Anlagen zu einer Bewerbung sollte man sinnvoll auswählen. Machen Sie sich bewusst, Sie habe nur diesen einen Versuch.

Die meisten Unternehmen haben ohnehin inzwischen festgelegt, wie groß die Dateianhänge bei der elektronisch zu übermittelnden Bewerbung sein dürfen. Denn die meisten Bewerbungen werden heute online verschickt oder auf Karriereseiten hochgeladen.

Treffen Sie die richtige Auswahl mit der Sie Ihre Informationen aus Anschreiben und Lebenslauf unterstreichen. Arbeitszeugnisse, Ausbildungszeugnisse, Zertifikate. Aber bitte nur das, was für den Job wirklich wichtig und noch aktuell ist. Haben Sie ein abgeschlossenes Studium, können Sie beruhigt das Abi-Zeugnis und Scheine aus dem Studium weglassen. Relevante Zertifikate ja, aber zB ein Sprachzertifikat nur, wenn in der Stellenanzeige nach Sprachkenntnissen gefragt wird. Nehmen Sie immer die neueste Lehrgangsbescheinigung, also den Aufbau-Kurs anstelle des Anfänger-Kurses.

Präsentieren Die sich in Ihrem Lebenslauf optimal, denn die Anhänge werden nur dann von Personalern gelesen, wenn Sie bereits in der engeren Auswahl sind. Zusätzlich zu Ihren Arbeitszeugnissen sollten Sie auch mal über eine Referenz eines zB zufriedenen Kunden nachdenken. Wenn dieser Ihnen ein kurzes Referenzschreiben ausfertigt, dass Sie mit Ihrer Bewerbermappe versenden dürfen, indem er seine Zufriedenheit mit Ihnen und der Zusammenarbeit ausdrückt, wäre das eine gute Ergänzung zu Ihren Unterlagen.

In einer Bewerbung macht sich auch Ihr persönliches Engagement, wie Ehrenamt, oder auch die Arbeit in einer Cybersecurity-Gruppe, sehr gut. 

Bei der Übermittlung der Online-Bewerbung ist in jedem Fall von einer zip-Datei abzuraten. Zu viele Schritte, um an den Inhalt zu gelangen. Besser macht sich ein Link zu einer Cloud oder Dropbox.

Zudem sollten Sie die Anlagen zu einer Datei zusammenfassen. Personaler bevorzugen es klar strukturiert und übersichtlich. Als Format empfiehlt sich pdf. Word oder andere Textprogramme wirken unprofessionell.

Achten Sie auch darauf, die Unterlagen klar und deutlich zu beschriften (bitte kein Anlagenverzeichnis anfügen, das ist überholt) und in einer übersichtlichen Reihenfolge anzuhängen. Schreiben Sie am besten Lebenslauf_Vorname Nachname, Arbeitszeugnisse_Vorname Nachname, …

Noch ein Tipp: Achten Sie unbedingt auf korrekt geschriebene Firmennamen und Namen von Ansprechpartnern. Gern schleichen sich auch Fehler beim kopieren ein, daher Vorsicht bei copy and paste.

Viel Erfolg.